Tipps
Theater
Fr., 13.03.2020
Theater Dionysos
19.30 Uhr
Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2
Neues Stück des intergenerativen Theaters.
Konzert
So., 23.02.2020
Queen Revival Band – „God Save The Queen“
18.00 Uhr
Ruhrfestspielhaus Recklinghausen
Europas beste Queen-Coverband sorgt für eine unvergessliche Rocknacht!
Schauspiel
Sa., 29.02.2020
Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
19.00 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Schauspiel nach dem Roman von Joachim Meyerhoff – Altonaer Theater.
Kabarett
Mo., 16.03.2020
4. Recklinghäuser Hurz
– DER SCHRÄGE COMEDY-PREIS
19.30 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Die beiden gebürtigen Recklinghäuser Hape Kerkeling und Achim Hagemann haben 1992 mit dem „Hurz“ Comedy-Geschichte geschrieben!
Konzert
Di., 10.03.2020
7. Sinfoniekonzert „Schicksal“
19.30 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Werke von Leoš Janáček, Peter Iljitsch Tschaikowsky, Ludwig van Beethoven
Logo VCC Ruhrfestspielhaus Recklinghausen  
 
2020
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

2021
Veranstaltungskalender Juni 2020
 
Ruhrfestspiele

Mo., 1.6.2020,    Ruhrfestspielhaus Otto-Burrmeister-Allee 1

Macht und Mitgefühl: Ruhrfestspiele 2020
– Die zweite Saison unter der Intendanz von Olaf Kröck startet am 1. Mai

Fr., 01.05. - Sa., 13.06.20

Macht und Mitgefühl – Beide Begriffe scheinen sich widersprechende Kräfte zu sein, die nur schwer zueinander finden. Warum nehmen wir das so wahr? Warum soll Macht keinen Platz für Mitgefühl haben? Sind Empathie, Toleranz, Respekt und – allen voran – Solidarität unzeitgemäß geworden? Sind wir tatsächlich nichts als realitätsferne Romantiker ohne Sinn für kühlen Pragmatismus angesichts der Herausforderungen, die die Welt heute an uns stellt, wenn wir Anteilnahme, Mitgefühl, Nähe und Zugewandtheit zeigen? – Unter dem Motto „Macht und Mitgefühl“ hat der Intendant der Ruhrfestspiele Olaf Kröck das Programm der Ruhrfestspiele 2020 vorgestellt.

90 Produktionen mit rund 220 Veranstaltungen, davon eine Weltpremiere, drei Uraufführungen, sieben Deutschlandpremieren, eine Premiere, eine Eigenproduktion und eine Kunstausstellung in der Kunsthalle Recklinghausen werden zwischen dem 1. Mai und dem 13. Juni zu sehen sein. Acht Produktionen sind koproduziert. Die Ruhrfestspiele nutzen dabei zahlreiche Spielstätten im Ruhrfestspielhaus, der Halle König Ludwig 1/2 und Marl, in der Recklinghäuser Innenstadt, der Christuskirche und an zahlreichen weiteren Orten. Beteiligt sind mehr als 760 Künstlerinnen und Künstler aus rund 20 verschiedenen Ländern, darunter u. a. aus Südafrika, Australien, Südkorea, Marokko, Kanada, dem Iran, Israel, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Belgien, Griechenland, Österreich, Luxemburg, den Niederlanden, Schweden und Spanien. Die Ruhrfestspiele bieten in der Saison 2020 eine Vielzahl weiterer Programmpunkte an. Zu Gast sind u. a. Markus Stockhausen zusammen mit der WDR Big Band und dem WDR Funkhausorchester, Chilly Gonzales, die Tiger Lillies und Jan Plewka. Im Bereich Kabarett sind u. a. Sven Pistor, STORNO und Idil Baydar zu sehen. In der Bar42 präsentieren die Ruhrfestspiele in Zusammenarbeit mit dem DGB die Fortsetzung der Reihe „Partei ergreifen“. Außerdem finden hier Einführungen und Publikumsgespräche statt und unter dem Titel „Reden mit …“ laden die Ruhrfestspiele erneut ausgewählte Künstler*innen des Festivals zum Gespräch.

Der Kartenvorverkauf für die Ruhrfestspiele 2020 beginnt am Freitag, 31. Januar, um 9:00 Uhr.

Das ausführliche Programm der Ruhrfestspiele, Kartenreservierung und weitere detaillierte Informationen finden Sie unter: www.ruhrfestspiele.de

 
RuhrfestspieleLogo_RGB-2019.jpg
 
Konzert

Di., 23.6.2020, 19.30 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

9. Sinfoniekonzert „Was mir die Liebe erzählt...“

Gustav Mahler (1860-1911) Sinfonie Nr. 3 d-moll,

Alexandra Petersamer, Mezzosopran,
Projektchor der Städte Gelsenkirchen und Recklinghausen,
Damen des Open- und Extrachors des Musiktheaters im Revier (Alexander Eberle, Einstudierung),
GMD Rasmus Baumann, Leitung

„Nun aber denke Dir ein so großes Werk, in welchem sich in der Tat die ganze Welt spiegelt - man ist sozusagen selbst nur ein Instrument, auf dem das Universum spielt.“ So schreibt Gustav Mahler 1896 an seine damalige Geliebte, die Sängerin Anna von Mildenburg. Fast klingt die Ankündigung seiner dritten Sinfonie nach Selbstüberschätzung. Und doch umfasst diese wahrhaft gigantische Musik den ganzen Kosmos zwischen Natur- und Gotteserfahrung, den der Mensch staunend durchschreitet.

Ursprünglich hatte Mahler die sechs Sätze mit Überschriften versehen, von denen die letzte „Was mir die Liebe erzählt“ lautet - ein hymnischer Herzenserguss, der in eine glanzvolle Apotheose mündet. Diesem orchestralen Finale gehen zwei vokale Sätze voraus: Die Vertonung des Nietzsche-Gedichts „Oh Mensch, gib acht“ ist als geheimnisvoll raunendes Mezzosopran-Solo gestaltet. Alexandra Petersamer, als Mahler- und Wagner-Interpretin gefeiert, kehrt hierfür zur NPW zurück, wo sie bereits im 4. Konzert der Saison 2017_2018 als kurzfristige Einspringerin in Mahlers „Lied von der Erde“ zu hören war. Und „Was mir die Engel erzählen“, erfahren wir im 5. Satz mit einem Lied aus „Des Knaben Wunderhorn“ und den Stimmen des Projektkinderchores der Städte Gelsenkirchen und Recklinghausen sowie den Damen des Opern- und Extrachores des Gelsenkirchener Musiktheaters.

Foto: © Privat

 
Siko-9_Alexandra-Petersamer.jpg
 
 

Vestlandhalle / Saatbruchgelände,
Kurt-Oster-Straße 2

Trödelmarkt

Einer der größten Trödelmärkte der Region findet zwei Mal wöchentlich, jeden Mittwoch und Samstag von 6.00 bis 14.00 Uhr auf dem Saatbruchgelände an der Vestlandhalle statt.

Standpreise und weitere Info`s unter:
Organisation Markt- und Werbebüro Vogt

www.vogt24.de

 
troedelmarkt.jpg
 
   
Theatersaal
Hausführung

Für die Planung Ihrer Veranstaltung, sei es eine Tagung, Seminar, Kongress, Betriebversammlung u.v.m., möchten wir Ihnen gern bei einer Hausführung unsere 11 Räume für Ihre Ideen vorstellen.

Interessierte Firmen, Verbände, Institutionen vereinbaren bitte einen Termin unter:

Telefon: 02361 - 918401,
Fax: 02361 - 918413,
Mail: info@vccre.de

Subergs — Bistro -Tischreservierung

Für Ihren perfekten Theaterabend empfehlen wir Ihnen Suberg’s Bistro im Ruhrfestspielhaus.

Tischresevierungen unter:
Telefon: 02361 - 918483
E-Mail: info@subergs.de
Medienpartner und Kartenservice
Tel. 01805 / 28 01 23 • www.derwesten.de/service
     
mb Event & Entertainment, Hagenstraße 15, 45894 GE-Buer, Tel. 0209 / 14 77 999 RZ-Ticket-Center, Breite Str. 4, 45657 Recklinghausen, Tel. 02361 / 18 05 33 SZ-Ticket-Center, Stimbergstr. 115, 45739 Oer-Erkenschwick, Tel. 02368 / 91 72 30
     
   

   
  infos 
Vestisches Cultur- & Congresszentrum Recklinghausen, Otto-Burrmeister-Allee 1, 45657 Recklinghausen