Tipps
Tanz
Sa., 23.11.2019
Suberg`s ü30 Party
21.00 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
„Mehr als eine Party“ ist das Motto von Suberg`s ü30 Party.
Show
Do., 19.09.2019
Timm Beckmanns Liga der außergewöhnlichen Musiker
20.00 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Moderation: Timm Beckmann.
Oktoberfest
Fr., 20.09.2019
Oktoberfest Recklinghausen – O´ZAPFT IS
18.00 Uhr - 0 Uhr
Saatbruchgelände an der Vestlandhalle, Kurt-Oster-Str. 2
Zum Fassanstich und Eröffnungstanz begrüßen am Freitag „Die Bamberger“ aus dem Frankenländle und heizen den feierlustigen Trachtenträgern ordentlich ein.
Tanz
Sa., 30.11.2019
BLACK OUT – A story of electric dreams
20.00 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Digital Dance lässt virtuelle 3 D Projektionen verschmelzen mit Weltklassetänzern.
Konzert
Di., 23.06.2020
9. Sinfoniekonzert „Was mir die Liebe erzählt...“
19.30 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Werke von Gustav Mahler
Logo VCC Ruhrfestspielhaus Recklinghausen  
 
2019
Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

2020
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Veranstaltungskalender Februar 2020
 
Komödie

Mi., 5.2.2020, 20.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Ein Sommernachtstraum

Komödie von William Shakespeare – Bremer Shakespeare Company. Alptraum und Traumseligkeit liegen nah beieinander: Das müssen vier verliebte junge Athener, eine Truppe braver Handwerker und selbst die Königin der Elfen und Geister erfahren. Aus dieser Sommernacht kehrt niemand mit seinen alten Gewissheiten zurück.

Die mitreißende und liebevolle Inszenierung besticht durch die überwältigende Spielfreude des Ensembles und der großen Leidenschaft eines erstklassigen Kreativteams hinsichtlich Bühnen- und Kostümbild sowie Licht und Choreographie.

Foto: © Menke

 
Sommernachtstraum.jpg
 
Musical

Fr., 7.2.2020, 14.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Bibi Blocksberg – Alles wie verhext! Das Musical

Jeder kennt diese Tage, an denen wirklich alles schief läuft, was schief laufen kann, angefangen beim Aufstehen mit dem falschen Fuß bis zum bitteren Ende – auch eine kleine, freche Hexe wie Bibi Blocksberg kennt solche Tage:
Es ist einfach „Alles wie verhext!“. Ein Riesendurcheinander jagt das nächste, ob morgens Zuhause mit ihren Eltern Barbara und Bernhard Blocksberg oder in der Schule mit ihrer Lehrerin Frau Müller-Riebensehl, bei Bibi Blocksberg geht es drunter und drüber. Und ausgerechnet in diesem Jahr sollen Bibi und Barbara Blocksberg zusammen mit Oma Grete das große Hexenfeuer bei der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg entfachen. Was wenn dort auch alles misslingt?
Walpurgia, die Vorsitzende des Hexenrates, wird davon bestimmt nicht begeistert sein! Ob es den Hexen der Familie Blocksberg gelingen wird, das Hexenfeuer zur Walpurgisnacht zu entzünden? Alle kleinen und großen Hexen sind herzlich dazu eingeladen, sich zu verkleiden und Bibi Blocksberg dabei zu helfen, denn bei dem Familien-Pop-Musical ist Mitmachen unbedingt erwünscht. Und schließlich soll Karla Kolumna, die rasende Reporterin aus Neustadt, beruhigt berichten können: „Es WAR Alles wie verhext!“.

Über 1,2 Millionen kleine sowie große Zuschauer und Zuschauerinnen konnten die bislang vier erfolgreichen Bibi Blocksberg Live-Musicals vom Produzenten und Autor Marcell Gödde und seinem COCOMICO Theater aus Köln begeistern. Und mit der neuen mitreißenden Inszenierung ist wieder ein Vergnügen für die ganze Familie garantiert, wenn Bibi Blocksberg mit ihrem Besen Kartoffelbrei und jede Menge „Hex hex!“ vorbeigeflogen kommt.
Über 300 Aufführungen in unzähligen Städten sind bereits geplant!

 
Bibi-Blocksberg.jpg
 
Comedy

Sa., 8.2.2020, 20.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Frau Jahnke hat eingeladen

Gerburg Jahnke und als Gäste Patrizia Moresco, Nessi Tausendschön, Rebecca Carrington und Anka Zink.

Vor 10 Jahren hat Gerburg Jahnke in einer “Nischensendung„ im WDR angefangen, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerzeit ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen! Darüber müssen wir heute nicht mehr reden. Frauen machen ihren Job – in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry.
Sie sind witzig, böse, moralisch oder absurd, sie können singen oder eher nicht, und meistens sind sie schön! Und live – auf der Bühne – ist das alles noch viel besser.

Jeder Abend ist anders, alle sind wunderbar. Und inzwischen kommen auch eine Menge Männer zu den Damenshows. Freiwillig!

In Kooperation mit KulturImpuls.

Foto: © Harald-Hoffmann

 
Jahnke.jpg
 
Musical

So., 9.2.2020, 20.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Chaplin – Das Musical

EIN MUSICAL, SO UNTERHALTSAM WIE CHAPLIN SELBST!

Musikalischer Leiter: Felix Löwy Buch von Thomas Meehan und Christopher Curtis,
Musik und Liedtexte von Christopher Curtis,
Deutsch von Nico Rabenald

Ein Musical über das Lebenswerk einer Legende – Charlie Chaplin!

Das Musical erzählt die Geschichte einer der facettenreichsten Menschen der Welt. Charlie Chaplin wurde vor 130 Jahren am 16. April 1889 als Sohn zweier Künstler in London geboren und wurde zu einer Legende. Ob als Komiker, Schauspieler, Regisseur, Komponist, Filmemacher und Genie gefeiert oder als Kommunist, Frauenheld und Geizhals kritisiert – Charlie Chaplin gilt als einer der weltbesten Entertainer und das nicht nur, weil er eine Filmikone geschaffen und die Filmgeschichte revolutioniert hat.
„Chaplin – das Musical“ ist dem wirklichen Leben dieser weltbekannten Person gewidmet, das sich inmitten von Skandalen und Kontroversen zutrug. Das Musicalstück erzählt die wahre Geschichte Chaplins mit aufregenden tänzerischen und musikalischen Inszenierungen. Begonnen hat es 2006 beim New York Musical Theatre Festival, 2010 hatte es sein Debut im La Jolla Playhouse und 2012 feierte es am Broadway Premiere.

Foto: ©2012 Joan Marcus

 
CHAPLIN-DAS-MUSICAL.jpg
 
Konzert

Di., 11.2.2020, 19.30 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

6. Sinfoniekonzert „Anarchie?“

Bernd Alois Zimmermann (1918-1970) Musique pour les soupers du Roi Ubu, Friedrich Gulda (1930-2000) Konzert für Violoncello und Blasorchester, Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21, Raphaela Gromes, Violoncello N.N., Conférencier Berhard Kontarsky, Leitung

Ziviler Ungehorsam nach Noten! „Anarchie“, wörtlich „Herrschaftslosigkeit“, bezeichnet den Zustand gesellschaftlicher Unordnung. Die herrscht auch vor beim „Roi Ubu“ von Alfred Jarry, Ahnherr der Dadaisten. Zu dessen Groteske schuf Bernd Alois Zimmermann eine freche Collage, deren Text bei jeder Aufführung um aktuelle politische Kommentare ergänzt werden soll. Der ausgewiesene Neue-Musik-Spezialist Bernhard Kontarsky hat noch persönlich mit Zimmermann zusammengearbeitet und dessen „Soldaten“ auf CD eingespielt. Friedrich Gulda liebte die provokativen Auftritte als ewig junges Enfant terrible. Er war ein begnadeter Klassik-Pianist, aber auch bekennender Jazzer – wie man in seinem Konzert für Violoncello und Blasorchester hört! Funk-Jazz, Wiener Klassik und Alpenidylle gehen da eine schräge Fusion mit höchstem Unterhaltungswert ein. Die junge deutsche Cellistin Raphaela Gromes erhielt für ihre jüngste, bei SONY erschienene CD „Hommage à Rossini“ höchstes Kritikerlob: „Raphaela Gromes ist eine hervorragende Geschichtenerzählerin. Mal expressiv, mal zart, mal spielerisch, mal überschwänglich leichtfüßig“ (NDR Kultur). Der erste Takt von Beethovens 1. Sinfonie: keine Bestätigung der Grundtonart, sondern ein wüster Dominantseptakkord, der alles aus den Angeln hebt. Muss man mehr sagen zum Erstling des jungen Wilden? Anarchie!

Werke von Bernd Alois Zimmermann, Friedrich Gulda und Ludwig van Beethoven

Foto: © Sammy Hart

 
Siko-6_Raphaela-Gromes.jpg
 
Show

Fr., 28.2.2020, 20.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

The Spirit of Freddie Mercury,
Die Stimme – Das Gefühl – Die Leidenschaft

Freddie Mercury war einer der schillerndsten Rocksänger und Persönlichkeiten der Musikgeschichte. Weltweit füllte er die größten Stadien und begeisterte mit seinen einzigartigen Kompositionen aus Rock und Theatralik.

Privat lebte er ein Leben auf der Überholspur. Er war für seinen ausschweifenden und dekadenten Lebensstil bekannt. Trotz seiner HIV Erkrankung stand der Sänger bis kurz vor seinem Tod im Studio. Songs wie „Bohemian Rhapsody“ oder „We are the Champions“ machten Mercury unsterblich.

The Spirit of Freddie Mercury bietet eine ausgefallene Bühnenshow mit Ledershorts, barocken Kostümen und Fantasieuniformen ergänzt durch Videoprojektionen, Tänzer und internationale Top-SängerInnen. Stilimitationen in Perfektion und eine der besten Queen-Tribute-Bands der Welt erwecken den Künstler, Sänger und Menschen Freddie Mercury wieder zum Leben!

„Die Stimme – Das Gefühl – Die Leidenschaft“ ist das Motto der grandiosen 90-minütigen Show mit allen bekannten Hits von Mercury und Queen. Die perfekt eingespielten Musiker erwecken die Legende zum Leben, feiern die 1970er und 1980er und schlüpfen mit einzigartiger Authentizität in die Rolle von Mercury und Queen. Man hat den Eindruck, Freddie Mercury und Queen leibhaftig nochmals im Wembley Stadion 1986 zu erleben.

Tickets sind
• an allen bekannten Vorverkaufsstellen
• im Internet unter www.asa-event.de
• und unter der ASA-Ticket-Hotline 01806-570 066 (0,20 €/Anruf*) erhältlich

 
TheSpiritofFreddieMercury.jpg
 
Schauspiel

Sa., 29.2.2020, 19.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Schauspiel nach dem Roman von Joachim Meyerhoff – Altonaer Theater.

Eine Kindheit in der Anstalt – was im ersten Moment seltsam klingt, ist für den 10jährigen Josse Alltag.
Sein Vater leitet eine Kinder- und Jugendpsychiatrie auf dem Schleswiger Hesterberg, seine Mutter organisiert den Alltag, und die Brüder ärgern ihn. Klingt alles irgendwie normal und doch wieder nicht.
Joachim Meyerhoff erzählt in dieser zum Teil autobiographischen Geschichte auf liebevolle und humorvolle Weise von einer ganz normalen Familie an einem außergewöhnlichen Ort, die aneinander hängt, aber auseinandergerissen wird.
Und von einem Vater, der zwar in der Theorie glänzt, in der praktischen Welt aber seine Schwierigkeiten hat.



Foto: © G2 Baraniak

 
Meyerhoff_29-02-2020.jpg
 
 

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Trödelmarkt

Einer der größten Trödelmärkte der Region findet zwei Mal wöchentlich, jeden Mittwoch und Samstag von 6.00 bis 14.00 Uhr auf dem Saatbruchgelände an der Vestlandhalle statt.

Standpreise und weitere Info`s unter:
Organisation Markt- und Werbebüro Vogt

www.vogt24.de

 
troedelmarkt.jpg
 
   
Theatersaal
Hausführung

Für die Planung Ihrer Veranstaltung, sei es eine Tagung, Seminar, Kongress, Betriebversammlung u.v.m., möchten wir Ihnen gern bei einer Hausführung unsere 11 Räume für Ihre Ideen vorstellen.

Interessierte Firmen, Verbände, Institutionen vereinbaren bitte einen Termin unter:

Telefon: 02361 - 918401,
Fax: 02361 - 918413,
Mail: info@vccre.de

Subergs — Bistro -Tischreservierung

Für Ihren perfekten Theaterabend empfehlen wir Ihnen Suberg’s Bistro im Ruhrfestspielhaus.

Tischresevierungen unter:
Telefon: 02361 - 918483
E-Mail: info@subergs.de
Medienpartner und Kartenservice
Tel. 01805 / 28 01 23 • www.derwesten.de/service
     
mb Event & Entertainment, Hagenstraße 15, 45894 GE-Buer, Tel. 0209 / 14 77 999 RZ-Ticket-Center, Breite Str. 4, 45657 Recklinghausen, Tel. 02361 / 18 05 33 SZ-Ticket-Center, Stimbergstr. 115, 45739 Oer-Erkenschwick, Tel. 02368 / 91 72 30
     
   

   
  infos 
Vestisches Cultur- & Congresszentrum Recklinghausen, Otto-Burrmeister-Allee 1, 45657 Recklinghausen